Projektgruppe

Naturschutz in Messel und Umgebung

Diese Projektgruppe kann auf eine jahrelange Tradition aufbauen. Das hängt damit zusammen, dass die NABU Gruppe in der Gemarkung Messel zwei Grundstücke und einen alten Turm für den Naturschutz aufgewertet hat und weiterhin pflegt. Die Aktivitäten der Projektgruppe umfassen dabei ein breites Spektrum, das sich an den Belangen der Region orientiert.

 

Obstgrundstück bei Messel

Kirschblütenzeit
Kirschblütenzeit

Unsere Ortsgruppe bekam zum 01.10.2010 ein ca. 2000 m² großes Grundstück in Messel überschrieben, das vor vielen Jahren mit drei Reihen Obstbäumen bepflanzt worden war. Damit verbunden war die Verpflichtung, das Grundstück zu öffnen und damit auch für Tiere wieder zugänglich zu machen. Inzwischen ist die NABU-Obstwiese im Besitz der hessischen NABU-Stiftung, wird von der Darmstädter Gruppe aber weiterhin betreut und gepflegt.

Aktivitäten und Bilder vom Obstgrundstück in Messel

 

Allgemeines

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012


Feuchtwiese bei Messel

Feuchtwiese im Spätsommer
Feuchtwiese im Spätsommer

Feuchtwiesen sind wichtige Biotope, die früher oftmals für die Land- und Waldwirtschaft trockengelegt wurden. In Messel erwarb der NABU vor langer Zeit eine natürliche Feuchtwiese, die 2011 durch Zukauf eines anliegenden Grundstücks erweitert wurde. Seit 2018 befindet sich auch diese Wiese im Besitz der hessischen NABU-Stiftung.

Aktivitäten und Bilder von der Feuchtwiese in Messel

 

Allgemeines

2016

2015

2014

2013

2012

2011


Turmstation in Messel

Turmstation in Grube Messel
Turmstation in Grube Messel

Seit einigen Jahren besitzt der NABU einen ehemaligen Stromverteilerturm der HEAG gegenüber dem Firmengelände von Xella, bekannter unter dem früheren Namen Ytong. Dort bieten wir in und an dem renovierten Turm Vögeln und Fledermäusen Quartiere an, die auch genutzt werden.

 

 

Leben an und in der Turmstation Messel

 

Allgemeines

2012


Grube Messel

Junger Feldhase duckt sich
Junger Feldhase duckt sich

Die Grube Messel ist wegen aus zweierlei Gründen eingezäunt und der Öffentlichkeit nur im Rahmen von Führungen zugänglich: wegen ihrer Bedeutung für die Palöontologie und wegen der Gefährdungen als Bergwerksgebiet. Die Abgeschlossenheit trägt neben der Beschaffenheit des Bodens und des Grubenrands dazu bei, dass sich dort seltene Pflanzen und Tiere ansiedeln konnten. Zum anderen werden die dort lebenden Tiere weniger von Menschen gestört als in der weiteren Umgebung, zum Beispiel auch die Feldhasen.

Aktivitäten und Bilder aus der Weltnaturerbe-Stätte Grube Messel

 

Allgemeines

2017

2016

2014

 2012

2011


Nisthilfen in Messel

Mauersegler-Nisthilfen an der Ludwig-Glock-Schule
Mauersegler-Nisthilfen an der Ludwig-Glock-Schule

Aus der Perspektive der Großstadt Darmstadt ist Messel eine ländliche Gemeinde. Doch gegenüber der Vogelwelt wollen immer mehr Menschen auf Distanz gehen, insbesondere in den Neubaugebieten. Sie sollen lieber an anderer Stelle brüten als am eigenen Haus oder im eigenen Garten. Dabei bietet die Nähe von Feldern, Wiesen und Wald eine gute Mischung für eine artenreiche Vogelwelt. Umso erfreulicher ist die Tatsache, dass es auch Vogelfreunde gibt, die selbst etwas dafür tun.

Beispiele für Nisthilfen-Aktionen

 

Storchenmast für Messel

 

Nistmöglichkeiten für Schwalben und Segler

 


Vogelleben auf Messeler Feldern und Wiesen

Spätsommer auf Messeler Feldern
Spätsommer auf Messeler Feldern

Die Feuchtwiese, die zum Besitz der NABU-Stiftung gehört, ist nur ein kleines Biotop, das dem Schutz der Wiesenvögel dienen soll. Große Bedeutung hat die gesamte Fläche an Wiesen und Feldern für die Vogelwelt um Messel herum. Hierüber klärt die NABU-Gruppe immer wieder auf, um die Menschen für die Erhaltung von Brutplätzen und einer gut strukturierten Landschaft zu gewinnen. 

 

 

 

Messeler Feld 2016

 

 


Aktivitäten im Messeler Hügelland

Sonniger Wald im Messeler Hügelland
Sonniger Wald im Messeler Hügelland

Das Messeler Hügelland umfasst ein sehr großes Waldgebiet im Osten Darmstadts, vom Kranichsteiner Forst bis nach Eppertshausen und Münster. Es sind viele unterschiedliche Lebensräume, die es so wertvoll machen, unter anderen feuchte Wald- und Wiesenareale. Dazu kommt ein besonderes Klima, gemischt aus maritimen und kontinentalen Einflüssen. Dies sind Gründe, warum hier besonders viele Pflanzenarten wachsen und Tierarten leben, von denen wiederum viele bedroht sind.

 

Aber: Die Landschaft des Messeler Hügellands ist einfach geeignet, sich zu entspannen und zu erholen. Wenn Sie ihr mit offenen Augen und Ohren das eine oder andere Natur-"Geheimnis" entlocken, umso schöner!

 

Aktivitäten und Bilder vom Messeler Hügelland

 

Allgemeines

 

Wildkatzen-Projekt 2013

 

Hirschkäfer-Wiege 2013


Spezielle Vogelrettung