Messel und Umgebung

Obstgrundstück bei Messel

Kirschblütenzeit
Kirschblütenzeit

Unsere Ortsgruppe bekam zum 01.10.2010 ein ca. 2000 m² großes Grundstück in Messel überschrieben, das vor vielen Jahren mit drei Reihen Obstbäumen bepflanzt worden war. Damit verbunden war die Verpflichtung, das Grundstück zu öffnen und damit auch für Tiere wieder zugänglich zu machen.

Über die Erfolge der naturnahen Umgestaltung zur Obstwiese erfahren Sie hier mehr!

Feuchtwiese bei Messel

Feuchtwiese im Spätsommer
Feuchtwiese im Spätsommer

Feuchtwiesen sind wichtige Biotope, die früher für die Land- oder Waldwirtschaft oft trockengelegt wurden. In Messel erwarb der NABU vor langer Zeit eine natürliche Feuchtwiese, die 2011 durch Zukauf eines anliegenden Grundstücks erweitert wurde.

Was hier passiert, erfahren Sie hier!

 

Turmstation in Messel

Turmstation in Grube Messel
Turmstation in Grube Messel

Seit einigen Jahren besitzt der NABU einen ehemaligen Stromverteilerturm der HEAG gegenüber dem Firmengelände von Xella, bekannter unter dem früheren Namen Ytong. Dort bieten wir in und an dem renovierten Turm Vögeln und Fledermäusen Quartiere an, die auch genutzt werden.

 

 

 

 

Besonderer Bruterfolg der Turmfalken im Juli 2012

Zu den Bildern aus den vergangenen Jahren ...

 

 

 

Storchenmasten in Messel

Storchenmast an der Pferdekoppel
Storchenmast an der Pferdekoppel

Nachdem seit einigen Jahren immer wieder Weißstörche auf den Wiesen und Feldern um Messel herum gesichtet werden, besteht die Möglichkeit, dass sich auch Störche im Ort ansiedeln. Deshalb hat die NABU Gruppe 2015 zwei Masten aufgestellt, die jetzt nur noch angenommen werden müssen.

 

Aufstellung der Storchenmasten 2015

Grube Messel

Junger Feldhase duckt sich
Junger Feldhase duckt sich

Die Grube Messel ist wegen aus zweierlei Gründen eingezäunt und der Öffentlichkeit nur im Rahmen von Führungen zugänglich: wegen ihrer Bedeutung für die Palöontologie und wegen der Gefährdungen als Bergwerksgebiet. Die Abgeschlossenheit trägt neben der Beschaffenheit des Bodens und des Grubenrands dazu bei, dass sich dort seltene Pflanzen und Tiere ansiedeln konnten. Zum anderen werden die dort lebenden Tiere weniger von Menschen gestört als in der weiteren Umgebung, zum Beispiel auch die Feldhasen.

 

Mehr zur Natur in der Grube Messel ...

DIE NÄCHSTEN TERMINE

Mehr dazu unter Aktuelles!

In den Monaten Juni und Juli finden keine öffentlichen Veranstaltungen und

Exkursionen statt.

 

15. August 2018

Die Vogelwelt des Reinheimer Teiches - Brutvögel, Wintergäste, Seltenheiten. Teil 2

Vortrag von Thomas Steiger

Star IST VOGEL DES JAHRES 2018

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr

Machen Sie uns stark