Backhausteich und Umgebung

Im früheren Jagdrevier der Landgrafen

Bekannter als der Backhausteich dürfte das Jagdschloss Kranichstein sein. Es diente den Landgrafen als Jägerhof, der Ausgangspunkt der fürstlichen Jagden im Kranichsteiner Forst war. Im Osten des Jagdschlosses schließt sich ein Park an, in dem häufig Spechte rufen, vor allem Grün- und Buntspechte.

Der Backhausteich liegt direkt hinter dem Schloss und grenzt unmittelbar an den Kranichsteiner Forst. Da die Wege nur an der westlichen und nördlichen Seite direkt am Teich entlang führen, bleibt für Tiere genügend ungestörter Raum. Die kleine baumbestandene Insel ist ebenfalls ein wichtiges Refugium. Dadurch haben sich besonders Wasservögel fest etabliert. Einige wechseln auch zum Steinbrücker Teich und anderen Gewässern, insbesondere Grau- und Silberreiher, so dass sie nicht regelmäßig zu beobachten sind.

Westlich schließt sich das Zeughaus an, das heute Museum, Bioversum und Schulungsräume beinhaltet. Dahinter beginnt eine Wiese, die oft von Graureihern auf der Suche nach Mäusen besucht wird.

Nach Osten hin führt der Weg zur Kernschneise in den Kranichsteiner Forst hinein.

DIE NÄCHSTEN TERMINE

26. Mai 2019

Vögel der Wiesen und Felder.

Exkursion mit
Friededore Abt-Voigt.

 

26. Mai 2019

Abendgesang der Vögel am und ums Marienhospital.

Exkursion mit Jennie Bödeker

 

Mehr dazu unter Aktuelles!

Feldlerche IST VOGEL DES JAHRES 2019

© Jennie Bödeker
© Jennie Bödeker

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene können etwas für die Natur tun! Mehr

Machen Sie uns stark