Star - Vogel des Jahres 2018

Häufig und dennoch gefährdet?

Wer ihn kennt, sieht ihn häufig, den Vogel Star. Im Frühling trägt er ein sehr dunkles Federkleid, danach hübscht er sich für uns Menschen auf, indem sein Gefieder mit hellen Punkten ausstattet, die wie Perlen aussehen, daher auch der Name Perlstar. Im Frühjahr und Sommer hält er sich mit Vorliebe in Feldern und Wiesen am Waldrand auf. Dort sehen wir ihn mit Futter zu den Bäumen hinfliegen, wo er sein Nest in einer Baumhöhle versteckt hat. Wo Vieh auf der Weide steht, ist der Star nicht weit. Im Winter ist er  ein häufiger Gast am Futterhaus. Da er dann im Schwarm auftritt, gibt es viel Gezeter und Streit um die besten Plätze. Gegenüber anderen Wintervögeln wie Meisen setzt er sich mit seinem langen kräftigen Schnabel leicht durch.

 

Wegen seiner Häufigkeit ist es für die meisten Vogelfreunde nicht zu erkennen, dass der Starenbestand in seiner Gesamtzahl erhebliche Einbußen erfahren hat. Die Gründe hierfür werden im Nahrungsmangel, unter anderem Folge des hohen Pestizideinsatzes und der intensiven Landwirtschaft, und im Mangel an Brutmöglichkeiten gesehen.

DIE NÄCHSTEN TERMINE

31. März 2019

Frühlingserwachen auf Rosenhöhe und Oberfeld.

Vogelstimmenexkursion mit Friededore Abt-Voigt.

 

29. April 2019

Frühgesang der Vögel im Ostwald.

Vogelstimmenexkursion mit Andrea Weischedel.

 

28. April 2019

Vögel im Herrngarten.

Exkursion mit Gerhard Schweigert

 

Mehr dazu unter Aktuelles!

Feldlerche IST VOGEL DES JAHRES 2019

© Jennie Bödeker
© Jennie Bödeker

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene können etwas für die Natur tun! Mehr

Machen Sie uns stark