Der Habicht - Vogel des Jahres 2015.

Habicht auf seiner Beute
Habicht auf seiner Beute

Accipiter gentilis ist unter seinem deutschen Namen Habicht sehr bekannt. Aber wirklich gesehen haben ihn die wenigsten. Das hat zum einen damit zu tun, dass sein Lebensraum überwiegend der Wald ist. Dort verhält er sich die meiste Zeit über recht heimlich. Und dann muss man ihn auch noch von Anderen wie dem Mäusebussard oder Sperber unterscheiden können. Daher ist das Bild des Habichts oft nur von weitergetragenen Erzählungen geprägt, etwa vom Habicht im Hühnerstall oder am Taubenschlag. Wegen dieser und anderer Nahrungsquellen wird der Habicht von Jägern und Geflügelzüchtern trotz Verbots immer noch verfolgt. Über seine Lebensweise und wie wir uns mit diesem Vogel arrangieren können, berichtete Friededore Abt-Voigt im Februar 2015 beim öffentlichen Monatstreffen der NABU Gruppe.

DIE NÄCHSTEN TERMINE

Mehr dazu unter Aktuelles!

16. Januar 2019

Erlebnisse in Südafrikas Osten.

Vortrag von Friededore Abt-Voigt und Hans Günter Abt

16. Februar 2019

Arbeitseinsatz Amphibienschutz am Oberwaldhaus.

Leitung: Friededore Abt-Voigt

23. Februar 2019

Arbeitseinsatz Amphibienschutz an der Grube Prinz von Hessen.

Leitung: Friededore Abt-Voigt

Feldlerche IST VOGEL DES JAHRES 2019

© Jennie Bödeker
© Jennie Bödeker

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr

Machen Sie uns stark