Der Gartenrotschwanz ist Vogel des Jahres 2011

Kleiner Vogel mit großen Ansprüchen

Gartenrotschwanz - Vogel des Jahres 2011 © J. Bödeker
Gartenrotschwanz - Vogel des Jahres 2011 © J. Bödeker

 

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) und der Landesbund für Vogelschutz (LBV), NABU-Partner in Bayern, haben den Gartenrotschwanz (Phoenicurus phoenicurus) zum „Vogel des Jahres 2011“ gekürt. Der früher weit verbreitete und recht häufige Singvogel mit dem ziegelroten Schwanz ist heute in vielen Regionen selten geworden. Besonders im Westen Deutschlands ist er mit den alten Obstgärten aus zahlreichen Dörfern und Städten verschwunden. Viele "moderne" Gärten genügen seinen Ansprüchen nicht mehr.

 

Wenn sein Vorkommen doch oft überschätzt wird, so liegt dies daran, dass der häufigere Hausrotschwanz mit ihm verwechselt wird. Doch dessen Gefieder leuchtet wesentlich weniger. Er ist am ganzen Körper dunkler gefärbt. Vorteil für den Hausrotschwanz ist, dass er gerne in Nisthöhlen an Häusern brütet. In und um Darmstadt ist er daher vielen ein vertrauter Geselle.

 

Ausführliche Informationen zum Gartenrotschwanz beim NABU Bundesverband

 

 

Ungewöhnlich ist, dass der Gartenrotschwanz seinen Brutplatz am Haus sucht. Zwei Gründe können dies bewirkt haben. Erstens waren die Hausbewohner im Mai in Urlaub. Zweitens ist der Garten stark zugewachsen. Man darf auf den Erfolg gespannt sein.

DIE NÄCHSTEN TERMINE

Mehr dazu unter Aktuelles!

16. Januar 2019

Erlebnisse in Südafrikas Osten.

Vortrag von Friededore Abt-Voigt und Hans Günter Abt

16. Februar 2019

Arbeitseinsatz Amphibienschutz am Oberwaldhaus.

Leitung: Friededore Abt-Voigt

23. Februar 2019

Arbeitseinsatz Amphibienschutz an der Grube Prinz von Hessen.

Leitung: Friededore Abt-Voigt

Feldlerche IST VOGEL DES JAHRES 2019

© Jennie Bödeker
© Jennie Bödeker

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr

Machen Sie uns stark