Exkursion zu "Draculas Freunden"

Überwältigendes Interesse an Fledermäusen

Fotomontage aus Mond und Abendsegler
Fotomontage aus Mond und Abendsegler

Das Wetter macht es spannend am 2. September 2017. Regengüsse am Nachmittag stellen den Ausflug der Fledermäuse in Frage.  Dennoch übersteigt die Teilnehmerzahl alle bisherigen Erfahrungen. Knapp 50 Erwachsene und Kinder drängen sich am Oberwaldhaus um Friededore Abt-Voigt, die zunächst eine Einführung in das Leben und die Besonderheiten der Fledermäuse gibt.

 

Als erste tauchen die Abendsegler auf, die größten Flattertiere an diesem Ort. Sie ziehen ihre ungleichmäßigen Bahnen vor allem über dem Baumwipfeln, wo sie Insekten im Flug erbeuten. Danach werden die Begegnungen deutlich intimer. Besonders am Wasser sind die Fledermäuse manchmal nur zwei Meter von den Beobachtern entfernt. Es fliegen vier weitere Arten: Rauhaut-, Wasser-, Zwerg- und Mückenfledermäuse, wie sich anhand der Ultraschallfrequenzen feststellen lässt. Oftmals segeln sie knapp über der Wasseroberfläche und nehmen gelegentlich auch einen Schluck aus dem Teich oder sammeln Insekten von der Wasseroberfläche ab. An den Menschen stören sie sich bei ihrer Futtersuche nicht. Dieses Erlebnis lässt auch viele jüngere Beobachter bis nach 21 Uhr ausharren, obwohl die kühl-feuchte Witterung in der Dunkelheit vielleicht von einigen unterschätzt worden ist.

DIE NÄCHSTEN TERMINE

Mehr dazu unter Aktuelles!

16. Januar 2019

Erlebnisse in Südafrikas Osten.

Vortrag von Friededore Abt-Voigt und Hans Günter Abt

16. Februar 2019

Arbeitseinsatz Amphibienschutz am Oberwaldhaus.

Leitung: Friededore Abt-Voigt

23. Februar 2019

Arbeitseinsatz Amphibienschutz an der Grube Prinz von Hessen.

Leitung: Friededore Abt-Voigt

Feldlerche IST VOGEL DES JAHRES 2019

© Jennie Bödeker
© Jennie Bödeker

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr

Machen Sie uns stark